Die Chemie stimmt

Lektorat…

Texte um und über Chemie haben ihre speziellen Herausforderungen. Sie wimmeln von seltsamen Namen und Bezeichnungen, enthalten Abbildungen, die selbst reine Monster sein können und übermitteln eine Thematik, die von den meisten Menschen als schwer verdaulich und abstrakt wahrgenommen wird.

 

Herausforderungen an das Lektorat sind dabei zweierlei. Eine ist die Korrektheit. Sind die Begriffe richtig angewandt, stimmt die Terminologie, gibt es Grammatik-, Rechtschreib- oder Zahlenfehler? Stimmen Text mit Abbildungen und Tabellen zusammen? Ist der Stil einheitlich und passend und der Text richtig formatiert? Dieses Lektorat bezeichne ich als Korrektorat oder erweitertes Korrektorat.

 

Die andere Herausforderung ist die Lesefreundlichkeit. Kann etwas noch einfacher, verständlicher, eleganter ausgedrückt werden? Welche Fachbegriffe müssen erklärt werden und wie? Kommen die Zusammenhänge klar heraus? Sollte die Gliederung geändert werden, um die Gedanken besser zu entwickeln? Sind Inhalte doppelt? Und was muss im Text stehen, was wäre überflüssig, je nach den Erfordernissen der Textsorte? Dieses Lektorat bezeichne ich als tiefes Lektorat oder Redaktion.

 

Gut strukturierte und formulierte Texte können Wissenschaft auf den Punkt bringen. Sie informieren den Leser – im Idealfall ermüdungsfrei, genussvoll und nachhaltig.

„We depend on our words… Our task is to communicate experience and ideas to others.“

Niels Bohr (1867–1962)

Es ist Ihr Projekt. Ich schau, dass die Chemie stimmt.

 

Was kann das Lektorat leisten?

Korrektorat

Terminologie: Ich kontrolliere Namen und Nomenklatur und achte auf die Einheitlichkeit.

Konformität und Logik: Ich achte darauf, dass Textinhalt und Grafiken zusammenpassen. Offenkundig unrichtige Zahlen kann ich erkennen (Ihre Gleichungen kann ich aber nicht nachrechnen). Ich zeige auf, wo eventuell Informationen fehlen und wo etwas gekürzt werden kann.

Grammatik und Rechtschreibung: Ich verbessere Grammatik- und Rechtschreibfehler.

 

Tiefes Lektorat

Gliederung: Ich kann Sie über eine geeignete Gliederung des Textes beraten und die entsprechenden Formatierungen vornehmen.

 Stil: Füllwörter stopfen nur Denklücken. Und Nominalstil gehört ins Amtsgericht! Ich helfe Ihnen dabei, Ihre Aussage mit starken Verben auf den Punkt zu bringen.

 

Was möchten Sie genau?

Wie kann ich Ihnen helfen?

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, am besten mit einer Textprobe. Bitte teilen Sie mir ebenfalls mit, welche Lektoratsart Sie sich vorstellen. Dann erstelle ich Ihnen ein Angebot.

Mein Angebot enthält auch eine Angabe über die Art der Korrekturen, also ob sie im Überprüfungsmodus oder durch Kommentare (im Word- oder pdf-Dokument) durchzuführen sind. Nach der Freigabe werde ich Sie um ein genaueres Briefing bitten, um weitere Fragen zu Ihren Erwartungen und Bedürfnissen zu klären.

Zusätzliche Arbeiten, die nicht im Angebot enthalten waren, berechne ich zusätzlich.